Lifestyle

Die beliebtesten Sportarten im Freien zum Frühlingsbeginn

21. März 2021
sportarten im freien bergsteigen

Werbung:Anzeige

Der Frühling ist nicht mehr weit: Frühlingshafte Temperaturen heben nicht nur die Stimmung, sondern laden vor allem dazu ein, wieder mehr Zeit im Freien zu verbringen. Hast du Lust, eine neue Sportart im Freien auszuprobieren, aber keine Idee? Mit eurer Hilfe habe ich auf Instagram die beliebtesten Sportarten im Freien gesammelt und hier für euch aufgelistet: Von Klassikern wie Laufen und Wandern, über innovative Sportarten wie Discogolf bis hin zu Extremsport wie Downhillen. Eines ist sicher: Es ist bestimmt für jeden etwas dabei! Lasst euch beim Schmökern von den vielen spannenden Sportarten inspirieren, denn es gibt so viele gute Gründe, warum man wieder mehr Zeit in der Natur verbringen sollte.

4 Gründe für Sport im Freien

1. Sauerstoffdusche für den ganzen Körper

Bewegung im Freien hat viele Vorteile. Es macht nicht nur Spaß, sondern verwöhnt den Körper mit einer Extraportion Sauerstoff. Der Sauerstoff kurbelt die Hirnleistung an und unterstützt den Körper bei vielen Regenerationsprozessen. Zusätzliche körperliche Anstrengung führt dazu, dass man tiefer einatmet und somit noch mehr Sauerstoff im Blut zirkuliert. Eine Studie der Universität Exeter in Großbritannien ergab außerdem folgendes: „Wer sich pro Woche nur zwei Stunden lang in der Natur aufhält, ist nachweislich gesünder und fühlt sich wohler als jene Menschen, die nicht regelmäßig an der frischen Luft und im Grünen sind.“

2. Gesunde Knochen durch Sonnenlicht

Für gesunde Knochen braucht der Körper nicht nur das allseits bekannte Calcium, sondern vor allem Vitamin D. Am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien wurde in einem Artikel erwähnt, dass Sonnenlicht die Umwandlung des Provitamin D in seine aktive Form erhöht. Man muss dafür nicht unbedingt Extremsport betreiben, ein Spaziergang in der Sonne kann schon wahre Wunder wirken!

3. Stimmungsbooster Natur

Sportarten, die im Freien stattfinden, sind Stimmungsbooster schlechthin. Sonnenlicht führt nämlich auch zu einer Erhöhung des Transmitters „Dopamin“ in unserem Gehirn. Dieser steuert unser Gefühlsleben und unsere Stimmungslage. Bewegung im Grünen hat also nachgewiesen positive Effekte auf unsere Stimmung. Dies konnte in einem systematischen Review sehr anschaulich gezeigt werden. Wer schon die ein oder andere Wanderung gemacht hat, wird dieses unbeschreibliche Gefühl kennen, dass sich breit macht, wenn man den Gipfel erreicht und in die endlose Weite blickt.

4. Achtsamkeitstraining für Geist und Körper

Die Natur macht uns nicht nur gesünder, sondern hilft uns dabei, achtsamer zu werden. Steigungen, Gefälle oder ein unebener Waldboden erhöhen die Aufmerksamkeit und fordern den Körper heraus. Die Muskulatur arbeitet koordinativ auf Hochtouren. Einige Studien lassen sogar vermuten, dass Outdoorsport generell anstrengender ist als Indoorsport. Die unterschiedlichen Reize aus der Umwelt wie Geräusche, Gerüche oder Farben schulen zudem die Wahrnehmung.

Time for nature

Nimm dir regelmäßig Auszeiten in der Natur.
sport im freien

Sportarten im Freien

Sportarten für Einsteiger

Der Frühlingsbeginn ist eine gute Möglichkeit, um sportlich aktiv zu werden. Hierfür bieten sich Sportarten wie Nordic Walking, Wandern und Radfahren an. Der Vorteil ist, dass man sehr wenig Ausrüstung benötigt und ohne großen Aufwand sofort ins sportliche Abenteuer starten kann. Außerdem kann man mit sehr kurzen, leichten Touren beginnen und die Belastung an den aktuellen Trainingszustand anpassen. Wenn man es noch ein bisschen gemütlicher angehen will, ist Spazieren gehen eine gute Option. Ein Spaziergang im Wald wird durch eine Kletterpartie am Baum oder einem kleinen Hindernisparcours sofort zum Erlebnis.

Vorteile: wenig Ausrüstung, wenig Vorbereitung, Belastung kann langsam gesteigert werden

Nachteile: abgesehen vom fehlenden Adrenalinkick…keine!^^

sportarten im freien wandern
bergsteigen

Sportarten für Mutige

Wenn du vor allem auf der Suche nach Spaß und Abenteuer bist, sind Sportarten wie Klettern, Klettersteig gehen und Mountainbiken die richtige Wahl. Für den extra Adrenalinkick kann ich auf jeden Fall Downhillen im Bikepark empfehlen. Für all diese Sportarten braucht man allerdings schon ein bisschen mehr Vorbereitung und Können. Man sollte sich langsam an die Herausforderungen heran tasten und vielleicht sogar vorab einen Technikkurs besuchen. Das benötigte Equipment ist schon ein bisschen teurer und ausgefallener.

Vorteile: Spaß und Spannung werden groß geschrieben, man kann sich stetig verbessern und immer Neues erleben

Nachteile: die Ausrüstung ist teuer, langsame Lernkurve, zum Anfangen könnte sogar ein Kurs notwendig sein

mountainbiken radfahren
mountainbiken im wald

Sportarten für Experimentierfreudige

In diese Rubrik fallen Sportarten, die ich zum Teil selbst noch nicht kannte. Richtig spannend finde ich Crossmington. Diese Sportart verbindet Elemente von Badminton, Squash und Tennis. Ultimate Frisbee, Spike Ball und Discogolf fallen ebenfalls in die Kategorie „Bekanntes mit Neuem verbinden“. Kiten und Bogenschießen sind zwei Sportarten die ich ebenfalls unbedingt einmal ausprobieren möchte.

Vorteile: neu und innovativ, hoher Spaßfaktor

Nachteile: man braucht etwas mehr Platz und das geeignete Equipment

sportarten im freien golfen
sportarten draussen golfen

Ausdauersportarten

Falls du dich so richtig auspowern möchtest und das Gefühl magst, wenn Atmung und Puls anständig gefordert werden, dann eignen sich Ausdauersportarten sehr gut. Hierzu zählen zum Beispiel Rennradfahren, Laufen oder Bergsteigen. Noch ein bisschen intensiver ist Trailrunning. Wenn man längere Touren liebt, aber eher in der Stadt zu Hause ist, ist Inline-Skaten eine tolle Option.

Vorteile: Herz-Kreislaufsystem wird intensiv aktiviert, gleichmäßige und langandauernde Betätigung

Nachteile: man könnte die gleichmäßige Bewegung als langweilig empfinden^^

sportarten im freien

Koordinativ anspruchsvolle Sportarten im Freien

Ich möchte euch als nächstes Sportarten vorstellen, bei denen Koordination und Geschick groß geschrieben werden. Golfen wird oft als Pensionistensport abgetan, aber erfordert extrem viel Konzentration und Präzision. Reiten wird ebenfalls oft unterschätzt. Egal ob Ausreiten, Dressur oder Springen: Wenn man es ordentlich macht, kommt man richtig ins Schwitzen. Slacklinen und Stand Up Paddeling sind Sportarten, die vor allem dein Gleichgewicht schulen und deine Geduld auf die Probe stellen. Wer Übungen mit dem eigenen Körpergeweicht mag, sollte auf jeden Fall mal Calisthenics ausprobieren. Hierfür gibt es eigene Parks. Diese umfassen in der Regel Stangen verschiedener Höhe und Position, welche Barren und Reck nachempfunden sind.

Vorteile: man vergisst Raum und Zeit während man sich auf eine komplexe Aufgabe konzentriert, man kann sich stetig verbessern und hat dadurch immer wieder Erfolgserlebnisse

Nachteile: man braucht Übung, Kraft und vor allem viel Geduld

sportarten draussen reiten

Trainieren im Team

Im Team macht Sport oft noch viel mehr Spaß als alleine. Beachvolleyball zählt nicht umsonst zu den Trendsportarten in der warmen Jahreszeit. Flag Football ist schon etwas unbekannter, aber mindestens genauso lustig. Weitere Möglichkeiten für Sportarten im Freien, die man zu zweit machen kann, sind Tischtennis und Badmington.

Vorteile: hoher Spaßfaktor, man kann sich gegenseitig motivieren

Nachteile: man braucht auf jeden Fall einen Trainingspartner

Kanntest du alle Sportarten im Freien?

Ich hoffe, dass ein paar neue Sportarten dabei waren und du jetzt super motiviert bist, das eine oder andere auszuprobieren. Ich finde, dass man in der Natur richtig gut Energie tanken und abschalten kann. Natürlich gibt es noch so viel mehr zu entdecken und ich freue mich über weitere Ideen und Input:-)

Wenn du wissen willst, auf was du beim Start in den sportlichen Frühling achten solltest, könnte dieser Beitrag interessant sein:

Richtig trainieren zum Frühlingsbeginn

Ganz gleich was die Wissenschaft sagt: Die Natur ist einfach eine unglaubliche Energiequelle! Deswegen hab ich mich auch wahnsinnig gefreut, diesen Beitrag mit der Firma Holzkern umsetzen zu dürfen. Naturmaterialien wie Stein und Holz werden hier zu wunderschönen Unikaten verarbeitet. So trägt man täglich ein kleines Stück Natur am Handgelenk und wird an die vielen schönen Stunden im Wald oder am Berg erinnert:-) Im März findet übrigens die Forest Month Kampagne statt: Mit dem Code „HolzkernForest“ bekommst du einen 5% Rabatt und durch den Kauf einer Uhr, wird mit dem Jane Goodall Institute ein Baum in Uganda gepflanzt:-)

Hier könnt ihr im Holzkern Shop stöbern:

zeit in der natur

*In Zusammenarbeit mit Holzkern Schmuck

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Christopher Seidel 15. April 2021 at 16:42

    Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

    • Reply physionista 15. April 2021 at 17:40

      Das freut mich sehr lieber Christopher:) lg Susanne

    Leave a Reply

    * Datenschutzbedingungen akzeptieren