Gesundheit

Geschwollene Beine in der Corona Isolation vermeiden

25. März 2020
Venengymnastik daheim

In der Corona Isolation sind geschwollene Beine vorprogrammiert. Nachdem wir momentan angehalten sind zuhause zu bleiben, ist es gar nicht so einfach auf die empfohlenen 10.000 Schritte für die Gesundheit unserer Beinvenen zu kommen. In Zeiten von Schrittzähler und Co wissen bereits viele von uns wie es um die eigene Schrittzahl bestellt ist. 10.000 Schritte zu erreichen fällt jedoch selbst im normalen Job relativ schwer. Warum Bewegung das beste Mittel gegen geschwollene Beine ist und wie man das während der Corona Isolation bewerkstelligen kann erfährt ihr in diesem Beitrag. Einfache Übungen für Venengymnastik zu Hause findet ihr im Ende.

Um zu verstehen wie die Venen funktionieren, muss man sich zunächst mit ihrer Anatomie befassen. Die Venen sind Teil unseres menschlichen Blutkreislaufes bestehend aus:

  • dem Herz, welches das Blut durch den Körper pumpt
  • der Lunge, die das Blut mit Sauerstoff anreichert
  • den Arterien, die das sauerstoffreiche Blut in den ganzen Körper bringen
  • den Venen, die das sauerstoffarme Blut wieder zurück zum Herzen bringen
Venengymnastik zuhause

Was ist besonders an unseren Venen?

Die Venen haben die Aufgabe das sauerstoffarme Blut aus den Organen wieder zurück zum Herzen zu transportieren. Zuerst mag das nicht besonders schwer klingen. Wenn man allerdings bedenkt, dass wir evolutionsbedingt erst seit „kurzem“ aufrecht Gehen ist es eine wahre Meisterleistung. Seither müssen die Venen nämlich ca 7000l Blut täglich entgegen der Schwerkraft von den Füßen bis zum Herzen zurück pumpen. Nachdem die Venen selbst keine Muskeln haben mit denen sie das Blut weiter transportieren können, müssen drei Faktoren gegeben sein:

  1. Druck von Außen: durch Muskelkontraktion
  2. Sogwirkung die von der Atmung ausgeht: durch das Heben und Senken des Zwerchfells entsteht ein Unterdruck im Bauchraum, der zur eben erwähnten Sogwirkung führt
  3. gut funktionierende Venenklappen
geschwollene Beine büro
Beinvenen übungen

Wofür brauchen gesunde Venen Venenklappen?

Die Venenklappen verhindern das Zurückfließen des Blutes innerhalb der Vene. Durch Druck von außen werden die Venen zusammengepresst und das Blut fließt in Richtung Herz. Sobald der Druck nachlässt darf das Blut nicht gleich wieder zurückfließen und dafür gibt es die Venenklappen. Dabei handelt es sich um eine Art Schwingtür oder Schwingsegel, das sich nur in eine Richtung öffnen lässt. Venenklappen sind besonders in jenen Venen zahlreich, in denen das Blut entgegen der Schwerkraft transportiert werden muss (z. B. in den Beinen).

Kernstück der Venengymnastik: Die Muskelpumpe

Der Druck den die Venen brauchen, damit das Blut zurück Richtung Herz fließt entsteht hauptsächlich durch das Anspannen der Skelettmuskulatur zum Beispiel der Wadenmuskeln. Dieses Phänomen nennt man Muskelpumpe. Durch An-und Entspannen der Muskeln werden die Venen komprimiert und das Blut wird in Richtung Herz zurück gedrückt. Die Muskelfaszie (eine straffe Hülle um den Muskel) dient als natürliches Widerlager damit der Druck tatsächlich bei den Venen ankommt. Die Venenklappen verhindern, dass das Blut in die falsche Richtung gepresst wird. Besonders wichtig ist die Muskelpumpe für die Beinvenen.

Venenprobleme vorbeugen: Aktivierung der Muskelpumpe gegen geschwollene Beine

Nun stellt sich die Frage mit welchen Sportarten oder Übungen die Muskelpumpe am besten anzukurbeln ist um geschwollene Beine zu vermeiden. Grundsätzlich sind die meisten Bewegung mit den Beinen (Radfahren, Laufen, Spazierengehen oder Walken) aktivierend für die Muskelpumpe. Die Wadenmuskulatur und das Abrollen des ganzen Fußes nehmen dabei einen hohen Stellenwert ein. Für die meisten Menschen ist es daher am Einfachsten durch Schritte für die Gesundheit ihrer Venen zu sorgen und Venenprobleme vorzubeugen. So entstand schließlich die Empfehlung mindestens 10.000 Schritte täglich zu gehen.

Venengymnastik für Zuhause: Geschwollene Beine ade!

Heelraise

geschwollene beine übungen
geschwollene beine übungen

Dynamisches Dehnen der Wadenmuskulatur

Übungen geschwollene Beine
Venenschwäche

Fußwippe

beinvenen training
Beinvenen geschwollen
Beinvenen geschwollen

Fersengang

Übungen bei geschwollenen Beinen
geschwollene beine tipps

Kniebeugen

geschwollene Beine
geschwollene Beine Übungen

Tappings (Trippeln)

training gegen geschwollene beine
geschwollene beine

Do’s and Don’t für gesunde Venen

Was belastet die Venen?

  • lange Sitzen oder Stehen
  • Abschnürende Positionen (zB ein Bein über dem Anderen)
  • wenig Flüssigkeit
  • einschnürende Kleidung
  • übermäßige Wärme (zB lange heiße Bäder)
  • Veränderung im Hormonhaushalt durch Pille, Schwangerschaft, Wecheljahre
  • Übergewicht
  • Alkohol und Rauchen

Was tut unseren Venen gut?

  • langes Sitzen oder Stehen generell vermeiden (mehr zum Thema lange Stehen: Schmerzen bei langem Stehen: 5 einfache Tipps)
  • Unterstützung durch Kompressionsstrümpfe bei langem Stehen
  • Beine hochlegen
  • genügend Trinken
  • einschnürende Kleidung z.b Socken mit festem Bund vermeiden
  • kalte Güsse
  • BEWEGUNG BEWEGUNG BEWEGUNG

Life has its ups and downs. We call them squats.

venen trinken
venen gesundheit
geschwollene Beine Übungen
geschwollene Beine Übungen
Venengymnastik zuhause

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

* Datenschutzbedingungen akzeptieren